Konzerte in Kirchen

Unsere Konzerte in Kirchen sind geprägt durch Titel der klassischen Musik. Wir verfühgen über eine große Anzahl von bekannten und weniger bekannten Musiktiteln. Die Auswahl wird in der Regel mit dem zuständigen Pfarrer oder Kantor abgesprochen. Die Konzerte dauern in der Regel etwa 60 bis 75 Minuten. Zwischen den einzelnen Titeln erfolgt eine verbindende Moderation.

Auftritt im Dom zu Schwerin 2012

Als Beispiel für eine Programmfolge sei das Konzert in der Marktkirche zu Quedlinburg genannt:

Toccata d-moll
Freude schöner Götterfunken
Sinfonie g-moll, 1. Satz
Präludium c-moll
Sonate A-Dur, Menuett
Agnus Dei a. d. Krönungsmesse
Orgelkonzert
Gloria   a. d. Krönungsmesse
5. Sinfonie, 1. Satz
La Paix  a. d. Feuerwerksmusik

Johann Sebastian Bach
Ludwig van Beethoven
Wolfgang Amadeus Mozart
Johann Sebastian Bach
Wolfgang Amadeus Mozart
Wolfgang Amadeus Mozart
Georg Friedrich Händel
Wolfgang Amadeus Mozart
Ludwig van Beethoven
Georg Friedrich Händel

1685 - 1750
1770 - 1827
1756 - 1791
1685 - 1750
1756 - 1791
1756 - 1791
1685 - 1759
1756 - 1791
1770 - 1827
1685 - 1759

Natürlich kann es auch etwas fröhlicher zugehen mit Titeln aus der "Leichten Klassik", so im Konzert in der St. Andreas Kirche in Braunschweig:

Ouvertüre a. d. Fledermaus
Schwalbenduett
Menuett      
Il Baccio (Kusswalzer)
Blumenwalzer a. Nussknacker    
Türkischer Marsch
PST-Polka         
Sorbre las Olas      
Annenpolka      
Ambosspolka

Johann Strauß (Sohn)
Emmerich Kalman
Luigi Boccherini
Luigi Arditi    
Peter Tschaikowsky
Wolfgang Amadeus Mozart
Richard Eilenberger 
Juventino Rosas
Johann Strauß (Sohn)
Albert Parlow 

1825 - 1899
1882 - 1953
1743 - 1805
1822 - 1903
1840 - 1893
1756 - 1791
1848 - 1925
1868 - 1894
1825 - 1899
?  - 1888

Aus einer Kritik:
"Klassische Musik auf der Drehorgel? Das angekündigte Programm klingt so interessant, dass es auch mich und weitere 54 Personen am Sonntagabend in die Kirche lockte.
Mit der Ouvertüre "Der Barbier von Sevilla" wurde das Konzert eröffnet. Drei Drehorgeln füllten den Raum mit dem Klang eines ganzen Orchesters, so dass ich "besorgt" auf die Risse in unserer Kirche blickte.
Das Programm war wirklich einzigartig durch seine Vielfältigkeit. ie Kirche wurde zur "Feuerwerksmusik" von Händel mit Leben gefüllt und beim "Türkischen Marsch" konnte man die Ballettänzerinnen in ihren Röckchen auf den Spitzen tanzend vor sich sehen. Fröhliche Musik erklang mit der Tritsch-Tratsch-Polka. Und spätestens bei "Wiener Blut" tanzten alle - gedanklich - mit. Viele Füße waren in Bewegung. Literarisch wurde das musikalische Programm mit der Geschichte von "Daniel in der Löwengrube" zwischen den einzelnen Stücken gelesen.
Eine Stunde war schnell vergangen. Doch der anhaltende Applaus forderte noch eine Zugabe: "Verde" nach einer Version von James Last. Ein Lied, das allen Zuhörern unter die Haut ging und ein wunderschöner Ausklang des Konzertes war."
(Aus dem Gemeindebrief der Kreuzkirche in Braunschweig.)

 

 



Gottesdienstbegleitung

Zum Beispiel:
Erntedankgottesdienst
in Könnigde, Altmark

Orchester   Badinierie (Bach)
Begrüßung durch den Pastor    
Orchester und Gemeinde EG 316, 1-3 Choral "Lobe den Herren"
Wochenpsalm    
Orchester als Gloria Patri   Gloria aus der Krönungsdmesse (Mozart) 
Gebet    
Orchester   Kyrie  aus der Krönungsmesse (Mozart) 
Gnadenzusage    
Orchester und Gemeinde EG  Choral "Nun danket alle Gott"
Lesung    
Glaubensbekenntnis    
Orchester    Toccata D-Moll (Bach)
    Purcells Trumpet (Purcell) 
    Herbst (Vivaldi)
Predigt    
Lied mit Pastor und Gemeinde    z.B. Danke für diese ...
Fürbittgebet     
Orchester und Gemeinde  EG 331, 1-3 Choral "Großer Gott wir loben dich" 
Segen     
Ausklang Canon in D-Dur (Pachelbel)